Überspringen
Teilnehmer des E2 Forums

E2 Forum: Wissen und Networking zwischen Industrie und Gebäudetechnik

E2 – das steht für Elevators (Aufzüge) und Escalators (Fahrtreppen und Fahrsteige). Das E2 Forum Frankfurt ist ein Konferenz- und Innovationsforum für Aufzug- und Fahrtreppentechnologie auf dem Messegelände in Frankfurt am Main. Es findet im Zwei-Jahres-Rhythmus statt als Technologie- und Themen-Plattform für den Dialog zwischen der Industrie und den Entscheidern in Gebäudemanagement und intelligenter Gebäudetechnik.

Die Mobilität von Menschen und Gütern in und zwischen Gebäuden ist eine der Schlüsseltechnologien in der Entwicklung urbaner Lebensräume unter Maßgabe der weltweiten Ziele zur Erreichung von Klimaneutralität und Ressourcenschonung. Intelligente Lösungen für neue Bauten und Quartiere sowie für die Nachrüstung oder Umwidmung von Gebäuden im Bestand erfordern den frühen Dialog der Beteiligten in Projektierung und Planung.

Das E2 Forum Frankfurt bringt die Akteure und Entscheider aus Industrie, Planung, Bau und Betrieb moderner Förder- und Gebäudetechnik zusammen und bietet ihnen eine Technologie- und Networking-Plattform für den Branchen-übergreifenden Dialog.

Nehmen Sie teil – an dem regen Austausch zu den aktuellen Themen und Herausforderungen der Zukunft. Um der baulichen Relevanz von Aufzügen und Fahrtreppen in allen Planungs- und Lebensphasen moderner Gebäude und Quartiere Rechnung zu tragen, bietet das E2 Forum Frankfurt im Rahmen seines hochrangig besetzten Konferenzprogramms Bauingenieuren, Architekten und Betreibern Expertenvorträge und Inhalte an, die von einer Reihe von Landesarchitektenkammern auch als Fortbildung anerkannt sind.

Das E2 Forum kooperiert mit starken Partnern – allen voran der Fachverband Aufzüge und Fahrtreppen im VDMA – und ist Teil eines Netzwerks renommierter E2-Veranstaltungen und Messen für integrierte Gebäudetechnik  in den Wachstumsregionen der Welt.

Das nächste E2 Forum Frankfurt findet am 21. und 22. September 2022 (Mittwoch + Donnerstag) statt.

Überzeugende Fakten – rundes Konzept

E2 Forum Frankfurt

Das E2 Forum vernetzt die E2-Industrie mit den Entscheidern in Immobilienwirtschaft, Gebäudemanagement und Gebäudetechnik. Das macht das E2 Forum zu einer einzigartigen Kontakt-Plattform für den branchenübergreifenden Dialog, die Zukunftsthemen und das Networking.

Maßgeschneidertes Konzept und starker Partner: Veranstaltet wird das E2 Forum Frankfurt von der Messe Frankfurt in Kooperation mit dem VDMA-Fachverband Aufzüge und Fahrtreppen. Der VDMA fördert das innovative Format für den Austausch der Branche mit den Entscheidern und Gewerken der modernen Gebäudetechnik.

Blick auf das Messegelände Frankfurt

Messe Frankfurt – der „Place to be“ für intelligente Gebäudetechnik: Hier treffen sich die Branchen zu ihren internationalen Leitmessen ISH und Light + Building, hier kreuzen sich die Wege der Experten aus Forschung, Entwicklung und Design, aus Industrie, Handwerk und technischer Fachplanung, aus Immobilienwirtschaft, Gebäude- und Stadtplanung, aus Politik und Behörden – und machen Frankfurt am Main zum Messeplatz der intelligenten Gebäudetechnik.

 

Building Technologies
Besucher des E2 Forum Frankfurt

Impulsgeber für den Dialog ist die Kombination des E2 Forum aus Konferenzformat und Ausstellungsareal: Präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre Lösungskonzepte kosteneffizient und ohne großen Planungsaufwand.

Nutzen Sie die Ausstattung der Räumlichkeiten, den Komplett-Standbau und eine attraktive Abendveranstaltung zum professionellen Networking – und präsentieren Sie Ihre Neuheiten im Rahmen unserer Konferenz einem ausgewählten Fachpublikum.

Planung & Vorbereitung
Rolltreppe bei der Messe Frankfurt

In diesen Produktgruppen finden Sie auf dem E2 Forum Frankfurt ausstellende Unternehmen, ihre Ansprechpartner und Innovationen:

  • Aufzüge & Fahrtreppen
  • Aufzug- & Fahrtreppenkomponenten
  • Smarte Lösungen für Aufzüge & Fahrtreppen
  • Gebäude- & Aufzugsfachplanung
Planung & Vorbereitung
Besucher des E2 Forum Frankfurt

Erreichen Sie auf dem E2 Forum Frankfurt exklusiv die speziell mit der Projektierung, Planung, Ausrüstung und Bewirtschaftung moderner Gebäude befassten Zielgruppen aus Architektur, Fachplanung TGA, Immobilienwirtschaft, Stadtplanung, Verkehrsbetrieben, Flughafenbetreibern und aus dem Kreis der Sachverständigen der ZÜS.

Planung & Vorbereitung

„Die Attraktivität des E2 Forum Frankfurt besteht darin, die wichtigen gebäudetechnischen Zukunftsthemen mit unserer Branche zu teilen und sie direkt zum Gegenstand des branchenübergreifenden Netzwerkens zu machen. Wir pausieren dieses Jahr und machen uns startklar für ein rundum passendes E2 Forum Frankfurt: Live, kontaktstark, 2022.“

Albert Schenk, Vorsitzender des Vorstandes des Fachverbandes Fahrtreppen und Aufzüge im VDMA

„Wir setzen den 2022er Termin auf unseren Messekalender – mit gewisser Beruhigung. Denn bis dahin wird einer Teilnahme kein Pandemie-Risiko mehr im Wege stehen.“

Peter Petz

„Für uns ist das E2 Forum Frankfurt 2022 gesetzt. Wenn es in diesem Jahr noch ruht, dann ist das eine verantwortungsvolle und professionelle Entscheidung. Und wir unterstützen den Weg der Messe Frankfurt, uns Ausstellern eine enge und frühzeitige Abstimmung zu ermöglichen.“

Wolfgang Nothaft

„So wichtig das E2 Forum Frankfurt als Netzwerkplattform ist, so zentral bleibt die Herausforderung, die Corona-Pandemie und deren Folgen im Sinne unserer Teilnehmer aus dem Inland wie auch aus dem grenznahen Ausland abzufedern: Wenn physisch, dann machen wir es richtig – in 2022.“

Kooperationspartner 

Das E2 Forum Frankfurt wird von der Messe Frankfurt in Kooperation mit dem VDMA-Fachverband Aufzüge und Fahrtreppen veranstaltet, der die inhaltliche und planerische Ausgestaltung des Konferenzteils übernimmt. Der VDMA Fachverband Aufzüge und Fahrtreppen repräsentiert ca. 90 Prozent des deutschen Aufzug- und Fahrtreppenmarktes. In Deutschland gibt es derzeit rund 800.000 installierte Aufzugsanlagen, davon ca. 692.000 zur Personenbeförderung. Bei den Fahrtreppen beträgt der Bestand ca. 37.000 Anlagen. Der Branchenumsatz beträgt mehr als zwei Milliarden Euro. In der Branche sind ca. 17.000 Personen beschäftigt.

Weitere Informationen finden Sie unter:
https://auf.vdma.org/

Medienpartner & Partnerevents

Fortbildungspunkte für Architekten

Teilnehmer des E2 Forum Frankfurt

Das E2 Forum Frankfurt ist ein doppelter Plus-Punkt für Architekten: Die Konferenzinhalte sind den Architektenkammern Fortbildungspunkte wert. Für das kommende E2 Forum Frankfurt ist das Programm in Arbeit – wir informieren aktuell. Zum E2 Forum Frankfurt 2018 hatten die Landesarchitektenkammern Baden-Württemberg, Brandenburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Schleswig-Holstein Fortbildungspunkte für Vorträge bzw. die Konferenz gesamt als Fortbildungsmaßnahme anerkannt.

125 Jahre Fahrtreppe

Fahrtreppe

Am 16.01.1893 wurde in der New Yorker U-Bahn-Station Cortlandt Street in Manhattans Finanzdistrikt die erste Fahrtreppe eingeweiht. Die 13 Meter lange Fahrtreppe, die Zugreisende in das sechs Meter höher gelegene Stockwerk brache, war eine glatte Fläche mit Holzplatte.

Bereits zu dieser Zeit gab es das erste US-Patent für die Konstruktion solcher „fahrender Stufen“. Aber erst durch die Pariser Weltausstellung wurde die Konstruktion, das damals noch kritisch beäugte „Endlosband der Moderne“, ab 1900 von der Kuriosität zum unerlässlichen urbanen Beförderungsmittel.

Fahrtreppen – so die offizielle Bezeichnung für den umgangssprachlichen Begriff der Rolltreppe – sind inzwischen komfortabler Alltag. Hunderte Millionen Menschen werden täglich von ihnen befördert, leise, sicher und sauber.

Zum Geburtstag zehn kuriose Fakten

Die –  laut Guinness Buch der Rekorde – erste Fahrtreppe war gar keine, sondern eher eine Art schräges Fahrband. Erfinder Jesse Reno aus dem US-Bundesstaat Kansas installierte es laut Guinness Buch der Rekorde 1895 zwei Wochen lang im New Yorker Vergnügungspark Coney Island. Rund 75 000 Besucher fuhren darauf. Daneben existierte die 1893 fest installierte Fahrtreppe in der New Yorker U-Bahn-Station Cortlandt Street.

Heute gibt es alleine in den USA nach Angaben des Aufzug- und Rolltreppenverbandes rund 35.000 Rolltreppen, die täglich mehr als 245 Millionen Menschen befördern. In Deutschland sind nach Angaben des Branchenverbands VDMA rund 36.000 Fahrtreppen im Einsatz und rund 610.000 Personenaufzüge.

Die wohl längste Rolltreppe der Welt fährt in der St. Petersburger U-Bahn in Russland über 137 Meter Länge. Die 2011 eröffnete, an der Linie 5 liegende Metro-Station „Admiralteiskaja“ liegt in 86 Meter Tiefe. Die vier Rolltreppen, welche die Oberfläche mit dem Bahnsteigniveau verbinden, gelten mit jeweils 137 Meter Länge als die längsten ununterbrochen verlaufenden Rolltreppen weltweit. Für eine Fahrt benötigt man knapp drei Minuten.

Die längste freistehende Rolltreppe der Welt steht in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia. Im Innenhof des Hauptquartiers des TV-Senders CNN führt sie über 62 Meter acht Stockwerke hoch. Wer mit ihr fahren will, muss allerdings eine Tour durch das CNN-Gebäude buchen.

Auf der Zeche Zollverein in Essen befindet sich die längste freistehende Rolltreppe Deutschlands: zwei Gangways mit je 250 Stufen, 58 Meter lang, 90 Sekunden Fahrzeit.

Die kürzeste Rolltreppe hat gerade einmal fünf Stufen und führt über 83 Zentimeter im japanischen Kawasaki.

Auch Wendelfahrtreppen gibt es, zum Beispiel in einem Shoppingcenter in San Francisco und seit 2015 in einem Kaufhaus in Schanghai: Dort verbinden zwölf Wendelfahrtreppen im zentralen Atrium sechs Etagen und befördern die Kaufhauskunden mit dem Gefühl, durch die Luft zu schweben. Wendelrolltreppen gibt es seit 1985.

Rechts stehen, links gehen? Das gilt in vielen Ländern der Welt als Fahrtreppen-Etikette. Allerdings nicht in allen – und mancherorts nicht mehr. So hoben die Betreiber der U-Bahn im chinesischen Nanjing die Regel kürzlich auf, weil deren Fahrtreppen sich links und rechts zu unterschiedlich abnutzten.

Alles rund um die Fahrtreppe regelt in der EU die Norm EN 115. Je nach Neigung dürfen Fahrtreppen demnach mit 0,5 bis 0,75 Metern pro Sekunde unterwegs sein. Der Handlauf darf auf keinen Fall langsamer und nur bis zu zwei Prozent schneller sein.

Eine ganz besondere Bedeutung haben Rolltreppen im kolumbianischen Medellín. Jahrzehntelang beherrschte Drogenkriminalität die Stadt, insbesondere die an steilen Berghängen gelegenen Armenviertel. Eines davon, die Comuna 13, bekam 2011 mehrere insgesamt fast 400 Meter lange Rolltreppen, die das Viertel besser zugänglich machten und dabei halfen, die Kriminalität in den Griff zu bekommen.

Den Rekord im „24-Stunden-Rolltreppen-Dauerlauf“ hält der Thüringer Extremsportler Guido Kunze. Am 12. Juli 2013 hatte er im Rathaus-Einkaufscenter von Dessau mehr als 61 050 Stufen geschafft und dabei 12 210 Höhenmeter zurückgelegt.

Starke Messen für Aufzug- und Fahrtreppentechnik weltweit

E2 Foren in Mailand und Frankfurt und IEE-Expo in Mumbai

E2 Foren in Buenos Aires, Frankfurt, Mailand, New Delhi und IEE-Expo in Mumbai

Das E2 Forum Frankfurt ist die dritte Veranstaltung für die Aufzug- und Fahrtreppenbranche im Portfolio Building Technologies der Messe Frankfurt. Hierzu gehören die seit Jahren erfolgreiche IEE-Expo in Mumbai (Indien) und das 2016 eingeführte E2 Forum Milano, das sich rasch und über Italien hinaus zu einem gefragten Branchentreffpunkt entwickelt. Neu dazu kommen E2 Foren in Buenos Aires (Argentinien) und New Delhi (Indien). Im Kompetenzfeld Building Technologies veranstaltet die Messe Frankfurt insgesamt 24 Messen auf drei Kontinenten, darunter die zwei weltweit führenden Messemarken für Gebäudetechnik, Light + Building und ISH.